Silvio Meißner Fanpage: Ein Fußballspieler mit einzigartigem Spirit

Silvio Meißner

Herzlich willkommen auf unserer Fanseite!

Wir sind nicht Fans eines bestimmten Vereins, sondern uns ist ein Spieler aufgefallen, der eine wirklich turbulente Karriere hingelegt hat. Die Geschichte von Silvio Meißner ist total inspirierend und sie zeigt, dass man mit dem richtigen Biss beim Fußball alles erreichen kann, was man will. Für uns ist er ein Vorbild, weil er auch nach ziemlich heftigen Schicksalsschlägen wieder aufgestanden ist.


Die ganze Geschichte begann in der ehemaligen DDR

Silvio Meißner ist ein ehemaliges DDR-Kind. Das sagt man vielleicht heutzutage nicht mehr so unverblümt, aber es gehört einfach mit hierher. Er ist 1973 in Halle an der Saale geboren und begann früh mit dem Fußballspielen. Er hat schon 1978 bei Post Halle begonnen zu kicken und erzählt von sich in Interviews, dass vor ihm schon als kleiner Knirps kein Ball sicher war. Wenn etwas rund war und nur irgendwie an einen Fußball erinnerte, musste er dagegen treten. Ein klarer Fall von angeborener Fußball-Liebe! Es ging dann weiter zum SV Merseburg 99 und zum Halleschen FC. Silvio besuchte die Kinder- und Jugendsportschule und wurde sportlich gefördert, wie es damals durchaus bei Talenten üblich was. Dann gab es eine Phase in seinem Leben, in der er eigentlich überhaupt nicht mehr spielen wollte. Da war er 19 und unterbrach seine Ausbildung für ein halbes Jahr. Ob das mit den turbulenten Zeiten des Mauerfalls zu tun hatte? War es einfach nur dieses typisches Syndrom von Jugendlichen, die oftmals einen Sinneswandel durchleben und sich neu orientieren wollen? Das können wir nicht mit Sicherheit sagen. Auf jeden Fall hätte die Karriere des Talents an diesem Punkt wohl beinahe geendet, was richtig schade gewesen wäre.


Silvio Meißner bekam die Kurve und entschied sich für den Fußball

Diese Fanseite gäbe es wohl nicht, wenn Silvio nicht damals die goldrichtige Entscheidung getroffen hätte. Er blieb dem Fußball treu, aber nicht nur das. Er zog es sogar richtig durch und strebte eine Profikarriere an. Und genau das ist es, was uns zu Fans macht. Jeder versteht, dass man im Leben Entscheidungen treffen muss und es hart sein kann, viel für einen Traum zu opfern. Wenn eine wichtige Entscheidung dann aber steht, sollte man es richtig machen. Keine halben Sachen! Nachdem die ganze Kindheit und Jugend schon dem Fußball verschrieben war, hätte man im Fall von den Sportlern wie Silvio Meißner Verständnis dafür gehabt, dass er genau hinterfragt, ob das der richtige Weg ist, den er weiter gehen will. Als er dann nochmals bewusst "Ja" dazu gesagt hat, gab es kein halten mehr.


Die Profikarriere geht richtig los

Alle weiteren Schritte waren folgerichtig. Es war garantiert nicht einfach, denn Silvio Meißner brach sich das Wadenbein und musste sich erstmal wieder auf die Beine zurück kämpfen. Ein echtes Stehauf-Männchen! Danach ging er zum FC Chemnitz und blieb dort bis 1996. Dann kam auch schon die nächste Station, und zwar als A-2 Nationalspieler bei Arminia Bielefeld. Zur Jahrtausendwende schloss er sich dann dem VfB Stuttgart an und wurde mit diesem Team 2003 Vizemeister und 2007 Deutscher Meister. Er wurde dann auch noch für eine Saison an den FC Kaiserslautern ausgeliehen. Er bewies sich auch dort im Mittelfeld und landete 5 Tore, bis er dann zum VfB zurück kehrte.


Nach wie vor gehört Silvio Meißners Leidenschaft dem Fußball

Seit 2008 ist Silvio Meißner nicht mehr als Profispieler aktiv. Das heißt aber noch lange nicht, dass er den Fußball aufgegeben hat. Wie man an seinem Lebenslauf gut erkennen kann, ist Aufgeben nicht Meißners Sache, ganz im Gegenteil. Heute ist er als Sportberater tätig, konkret natürlich für andere Profispieler. Sein Service umfasst die gesamte Karriereplanung inklusive Vermarktung und Coachings für Auftritte in den Medien. Sogar Hilfestellung beim Umzug der ganzen Familie der Klienten kann er leisten, denn er hat Erfahrung. Er selbst hat immerhin auch viel Flexibilität bewiesen, indem er aus Halle nach Stuttgart gezogen ist. Ob der Start in den neuen Bundesländern schwierig war, kann er nur selbst beantworten. Wir denken, das ist schon der Fall. Aber fragen Sie vielleicht mal beim Sportwettenpeter.de nach, der weiß sicher bescheid. Doch wer wird die Champions League gewinnen? Und wer hat die besten Bundesliga Profi Wett Tipps?


Was kann man aus Silvio Meißners Geschichte lernen?

Wir denken öfter daran, dass eine frühe Förderung von Kindern im Sport etwas Sinnvolles ist. Es muss nicht auf eine Karriere hinauslaufen, aber es schadet dem Charakter sicherlich nicht. Die Disziplin, der Wille zum Durchhalten und die Zielstrebigkeit sind teilweise eine Sache der Erziehung, und das Aufwachsen mit einer Sportart gehört da in vielen Fällen dazu. Auch kann man gut erkennen, dass eine Profi-Spielerkarriere erstrebenswert ist, auch wenn sie in recht jungen Jahren endet. Silvio Meißner ist als Fußballberater und Coach sehr gefragt und kann so auch anderen Menschen etwas Gutes tun.

Menu